AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB’s) der „Salzgrotte Sanitas“

 1 Allgemeines

  1. Die AGB’s gelten für die vertraglichen Beziehungen zwischen der „Salzgrotte Sanitas“ (i.F. SG genannt) und dem Käufer/Nutzer.
  2. Durch Annahme oder Ausführung des Auftrages werden die nachstehend angegebenen Bedingungen als verbindlich anerkannt. Entgegenstehende mündliche oder schriftliche Vereinbarungen/ Bedingungen des Auftragnehmers finden keine Anwendung.
  3. Verbindliche Aufträge für die „Salzgrotte Sanitas“ (SG) löst ausschließlich das vom Inhaber beauftragte Personal aus.
  4. Die vom Käufer/Nutzer bestellte und erworbene Leistung/Dienstleistung ist ein bindender Auftrag.
  5. Aufträge können schriftlich, mündlich, elektronisch sowie telefonisch erteilt werden. 

2 Rechtsverhältnisse

  1. Die Rechtsbeziehung zwischen der SG und dem Nutzer sind privatrechtlicher Natur, soweit nicht anderweitige gesetzliche Regelungen bestehen.
  2. Die AGB’s für vereinbarte Leistungen werden wirksam, wenn der Nutzer jeweils darauf hingewiesen wurde bzw. von ihrem Inhalt in zumutbarer Weise Kenntnis erlangen konnte (Einrichtung, Homepage).
  3. Die Regelungen dieser Bestimmungen über Rechte und Pflichten gelten auch für den gesetzlichen Vertreter des Nutzers und für denjenigen, der zugunsten des Nutzers den Vertrag mit der SG schließt.

3 Umfang der Leistungen

  1. Das Leistungsangebot und das damit verbundene Vertragsangebot von der SG erstreckt sich auf diejenigen Leistungen, für die das Unternehmen nach seiner Zielsetzung personell und sachlich ausgestattet ist und die im Einzelnen in der Ausschreibung nach Art, Umfang, Zeit und allgemein gültigen Qualitätsstandards aufgeführt sind.
  2. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ist in den Prospekten der SG sowie der Internetseite beschrieben und gilt, soweit sie Vertragsgrundlage geworden sind, als verbindlich. Nebenabsprachen, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen Bestätigung seitens der SG.

4 Kundenprofil und Datenschutz

  1. Voraussetzung für die Nutzung von Dienstleistungen sind dezidiert ausgewählte Kundendaten.
  2. Der Nutzer ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der für die Registrierung erforderlichen persönlichen Angaben verantwortlich.
  3. Alle vom Nutzer angegebene Daten werden vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergeleitet und dienen ausschließlich dem organisatorischen Ablauf des gewählten Dienstleistungen. Datenschutz – die SG (= Verkäufer) verpflichtet sich, das Datengeheimnis nach § 5 Bundes- datenschutzgesetz (BDSG) zu wahren und die Geschäftsgeheimnisse des Nutzers vertraulich zu behandeln (§ 17 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)). Deshalb sichert die SG die schriftliche Verpflichtung ihrer Mitarbeiter auf das Datengeheimnis nach § 5 BDSG zu. Die SG garantiert die Verwendung, von in Ausübung ihrer Tätigkeit, ihren Mitarbeitern zugänglich gewordenen Daten. Diese Verpflichtungen bestehen auch nach Beendigung des Vertrages weiter.

5 Vertragsabschluss

  1. Mit dem Kauf der entsprechenen Dienstleistung/Karte (Zugangskarte/-berechtigung) kommt der Abschluss des Leistungsvertrages verbindlich zustande.
  2. Grundsätzlich besteht nach rechtmäßiger Kaufpreiszahlung kein Recht auf Rückerstattung resp. Auszahlung des Kaufpreises. Stattdessen gibt es folgende Optionen: (a) Es kann die Dienstleistung zu einem anderen Zeitpunkt (innerhalb einer angemessenen Frist) genutzt werden. (b) Es kann der Wert in Form einer Gutschrift (Gutschein) verrrechnet werden.
  3. Bei Erkrankung des Kursteilnehmers während des laufenden Kurses kann die Teilnahme in einem später angebotenen Kurs mit gleichem Thema/Inhalt nachgeholt werden. Die Erstattung der Kursgebühr ist in diesem Fall ausgeschlossen.
  4. Widerrufsrecht
 / WIDERRUFSBELEHRUNG
: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag vor Beginn des jeweils reservierten resp. gebuchten geschlossenen Kurssystemes zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den jeweiligen Standort: (a) „Salzgrotte Sanitas“ / Adelsbergstraße 35 in 09127 Chemnitz / Tel.: 0371-2336813 / Fax: 0-2336814 oder (b) „Salzgrotte Sanitas“ / Leipziger Straße 133 in 08058 Zwickau / Tel.: 0375-2865915 / Fax: 0375-2865916 über Ihren Entschluss, diese Reservierung resp. diesen Vertrag (z.B. vor Beginn des Kurses) zu widerrufen, schriftlich informieren. Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, dann haben Sie folgende Möglichkeiten: (a) Es kann die Dienstleistung von Ihnen zu einem anderen Zeitpunkt (innerhalb einer angemessenen Frist) genutzt werden. (b) Es kann der Wert in Form einer Gutschrift (Gutschein) mit den noch offenen Leistungen verrrechnet werden.

6 Entgelt

  1. In den Preisen/Entgelt ist (sind) die Umsatzsteuer (und Verpackungskosten) enthalten. Liefer- und Versandkosten sind in unseren Preisen (nicht) enthalten (siehe Homepage).
  2. Die Abrechnung resp. die Zahlung des Kaufpreises erfolgt jeweils vor Ort in der Dienstleistungs-einrichtung, wenn nichts anderes geregelt ist. Für ein ausdrückliches Verlangen des Nutzer zum Versand von z. B. Gutscheinen per Post, ist dieses Verlangen schriftlich oder nachweislich mündlich (z.B. Vorabzahlung des Kaufpreises inkl. Portogebühr) gegenüber der SG zu stellen. Der Abzug von Rabatten etc. ist nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.
  3. Grundsätzlich werden gezahlte Kaufpreise nach rechtmäßigen Erwerb nicht zurückerstattet. Die Dienstleistung kann in den entsprechenden aufeinanderfolgenden drei Jahren (Beginn Ausstellungsdatum) in Anspruch genommen werden.
  4. Im Falle einer nicht „sofortigen“ In-Anspruchnahme der Dienstleistung (innerhalb von drei Monaten nach Ausstellungsdatum) kann z. B. der Kartenwert im Rahmen einer Kulanzregelung in Form eines Gutscheines (Salz-Shop ausgeschlossen) umgewandelt werden – eine Art Gutschrift, so dass dieses für den Nutzer anderweitig verwendet werden kann.
  5. Im Falle einer Nicht-In-Anspruchnahme der Dienstleistung (innerhalb der 3-Jahres-Frist nach Ausstellungsdatum) kann z.B. der Kartenwert im Rahmen einer Kulanzregelung in Form einer Zuzahlung in Höhe von 50% des Kaufwertes gezahlt werden, so dass dieses für den Nutzer weiterhin verwendet werden kann.
  6. Preiserhöhung – bei einer betriebsbedingten Preiserhöhung (PE) ist die nachweisliche Differenz vom Nutzer zu zahlen. Die SG gewährt 12 Monate Preisstabilität – in dieser Zeit ist die PE vom Nutzer nicht mitzutragen. Wenn im Rahmen dieser zeitlichen Zusicherung eine PE stattgefunden hat, so ist diese erst nach Ablauf der 12 Monate zu entrichten.

7 Haftung

  1. Bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten des Nutzers haftet dieser für den entstandenen Schaden in vollem Umfang. Insbesondere sind die Erwachsenen der Kinder sowie der in Obhut gegebenen Kinder für die Einhaltung der Benutzerordnung der „Salzgrotte Santias“ (siehe Aushang in der Einrichtung) verantwortlich.
  2. Ein evtl. entstandender Schaden ist jeweils von den Erziehungsberechtigten bzw. von der beaufsichtigtenden Person zu tragen.

8 Haftungsbeschränkung

  1. Für eingebrachte Gegenstände des Nutzers wird keine Haftung übernommen, es sei denn, die SG trifft bei Beschädigung oder Abhandenkommen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
  2. Für Schäden, die aus unerlaubten Handlungen oder durch Verschulden bzw. grober Fahrlässigkeit des Nutzers der SG entstehen, verlangt die SG einen Schadenersatz des insgesamt eingetretenen Schadens.
  3. Die Kursteilnehmer müssen für ihren Versicherungsschutz (Unfall, Haftpflicht) selbst sorgen. Die Haftung für unvorhersehbare atypische Schäden wird ausgeschlossen.
  4. Eine verschuldensunabhängige Haftung bei Absage des Kurses, die nicht auf das Verschulden des Veranstalters oder des Kursleiters zurückzuführen ist, wird ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche gegen den Veranstalter bei einer Absage des Kurses sind ausge-schlossen, es sei denn, die Absage ist auf Umstände zurückzuführen, die der Veranstalter grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt hat.

9 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Chemnitz.

Geschäftsführung/„Salzgrotte Sanitas“ (Stand: Juni 2015)

%d Bloggern gefällt das: